Hundezentrum

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Philosophie

Jagdhundeausbildung Bad Kissingen

Wie Arbeiten wir?

„Es gibt die verschiedensten Wege einen Jagdhund auszubilden.

Jeder Ausbilder versucht sicher seine Methode anzupreisen und als einzig Richtige darzustellen.“

 

Als Ausbilderin für Familienhunde seit mehr als fünfzehn Jahren habe ich so ziemlich alles erlebt was in der Hundeausbildung möglich ist.

Als schließlich eine Jungjägerin (Doro) im Jahre 2013 mit Ihrem Deutschen Wachtel zu mir ins Hundezentrum kam, mit dem Anliegen Ihren Hund doch als Jagdhund ausbilden zu wollen, (da sie die herkömmlichen Ausbildungsmethoden nicht bei Ihrem Hund anwenden wollte,) packte mich der Ehrgeiz gemeinsam mit Ihr eine Form der Ausbildung zu entwickeln die nicht auf Druck und Zwang ausgerichtet ist, sondern rein auf positiver Ebene basiert.

 

Es war ein Vergnügen Doro und Pumba zuzusehen wie sie mit dieser neuen Art der Ausbildung zurechtkamen und welche großen Fortschritte sie innerhalb kürzester Zeit machten.  

Nach einer Analyse durch mich und einer konstruktiven Einführung in die Thematik „wie werde ich Rudelführer“ war es Ihr nun möglich als „Rudelführer“ Ihren Hund zu einem glücklichen, folgsamen und respektvollen Begleiter, zu machen.

 

In unserer Arbeit mit Hunden gibt es im Wesentlichen 3 Grundsätze:

 

  • eine klare Befehlskette und Körpersprache
  • absolute Konsequenz, aber fair
  • viel Zuneigung

 

Gerade Jagdhunde wollen Arbeiten!

 

  • Mangelnde Arbeit bedeutet Frustration und mit einem                   frustrierten Hund zu arbeiten ist kaum möglich

 

Vielfach erlebe ich dies mit sog. Couchpotatoes:

Sie dürfen den ganzen Tag tun was Sie wollen und sollen dann plötzlich funktionieren.

Mit Druck wird nun versucht dem Hund etwas beizubringen.

Das es hierbei zu Konflikten kommt, ist bereits vorprogrammiert.

 
Hunde brauchen klare Regeln und Grenzen um sich sicher und ausgeglichen zu fühlen. Sie müssen ganz klar nachvollziehen können wo sich ihr Platz im Rudel befindet um wirklich glücklich zu sein. Einem Hund der keine Disziplin kennt der seinem Hundeführer nicht respektvoll entgegentritt, kann unter Umständen niemals eine reale Chance erhalten ein zuverlässiger Begleiter bei der Jagd zu werden.

Somit kann sich der Hundeführer nicht auf seinen Hund verlassen.
 
Ohne Zuneigung kann zwischen Hund und Mensch kein Vertrauensverhältnis entstehen. Konsequenz muss immer mit Liebe und Nähe gelebt werden. Ein Hund arbeitet gerne für seinen Menschen, möchte gefallen oder für ihn Beute machen, und nicht aus lauter Verzweiflung und Angst, weil er muss.

Ich hatte vielfach Möglichkeiten die verschiedenen Hunderassen bei der Arbeit als Ausbilderin zu beobachten. Wenn ein Hund die Prüfung nicht bestanden hatte oder in der Arbeit nicht zuverlässig war, ist leider viel zu oft die total danebengegangene Ausbildung schuld.

 

Und dies ist auch ganz leicht erklärbar.

Sie sind mit mir einer Meinung das ein Hund kein Computer und somit also nur bedingt steuerbar ist!

Was geschieht nun, wenn sie den gedrückten, nicht positiv gestärkten Hund auf eine Hasenschleppe schicken? Sobald er außerhalb Ihres Einflussbereiches ist, wird er sicherlich nicht mehr das tun, was Sie gerne hätten: Er wird die Fährte nicht wirklich aufnehmen: er wird nach Mäusen graben, er wird vielleicht selbstständig jagen gehen oder die Beute sogar vergraben. Er wird ihnen aber vermutlich nicht die Beute bringen.

Ein ausgeglichener und zufriedener Hund wird ihnen nicht nur das Stück apportieren, sondern er wird dies mit Freude tun, denn er will ihnen gefallen.

Und genau das nutzen wir bei unserer Methode aus.

Mit einem ausgeglichenen Hund können Sie alles erreichen.

In diesem Sinne freuen wir uns dass wir ihnen ein wenig aus unserer Arbeit mit Hunden erzählen durften und wünschen ihnen von ganzem Herzen viel Erfolg mit ihren Schützlingen, gute Prüfungen und ein kräftiges Waidmannsheil.

 

Danke

Auf diesem Weg möchten wir uns bei Ihnen für Ihr entgegengebrachtes vertrauen bedanken.


Weiterhin gilt auch ein großer Dank den Jagdhundeführern, Jagdhundeausbildern in Deutschland, Frankreich und der Schweiz, Herrn Dr. Helmut Fischer und Züchtern die uns bei unserem Vorhaben mit Rat und Tat zur Seite standen und stehen.



Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter der Nummer 0160-7321854 zur Verfügung.


Vielen Dank für Ihren Besuch

Ihre Nicole Trunk